Freude und Abwechslung schenken

Ausstellung im Pflegeheim Landhaus Nis Puk

Wenn der Prophet nicht zum Berg kommen kann... Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie es ist, wenn man nicht mehr so kann, wie man möchte. Und so bringe auch ich den Bewohnern des Pflegeheims in unserer Nähe eben ein bisschen Kunst "nach Hause".

Die Idee der wechselnden Ausstellungen kam seinerzeit von der Hausleitung, wird von einer rührigen Dame organisiert und findet soviel Zuspruch, dass man sich als Ausstellender anmelden muss.

Aber es ist mir ein Herzensanliegen, einer traurigen Tatsache entgegen zu wirken und ich hoffe, dass meine Arbeiten den Bewohnern des Nis Puk ein wenig Abwechslung, Unterhaltung und Freude bringen, damit sie nicht das Gefühl haben, dass sie etwas verpassen oder darauf verzichten müssen, weil es eben nicht anders geht.

Wer nun meint, dies sei eine Mitleids-Tour, den will ich enttäuschen. Denn das Nis Puk genießt einen guten Ruf und es bricht mir keinen Zacken aus der Krone, auch hier mal in meinen Möglichkeiten etwas für meine Mitmenschen zu tun.

Und wer weiß, ob ich nicht irgendwann auch in ein Pflegeheim soll und dann würde ich mich bestimmt freuen, wenn man mich nicht behandelt, als würde ich auf dem Abstellgleis stehen, während die Welt nur im Fernseher an mir vorbei zieht.

Oder, was meinen Sie?

 Zurück zum Terminarchiv